News-Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Denk daran, dass die 1. Schedüberprüfung (10 Spiele) in 10 Tagen ansteht. Wir wollen da dieses Jahr wieder einen schärferen Blick drauf haben.
    Es werden Spiele berücksichtigt, welche bis 24.06. 23:59 im Forum (!) gepostet werden.

    Angekündigte Abwesenheiten werden berücksichtigt. Bei fehlenden Abwesenheitsankündigungen und zu wenigen Spielen ist mit einer Spielerstrafe zu rechnen.

    :klatsch:
  • Wer kam bisher am besten aus den Startlöchern? - Ein erster Überblick.


    Die Saison läuft seit wenigen Tagen und da ist es bereits Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

    Top 3
    :mem: - Memphis Grizzlies (6:0)
    Der ständige Titelaspirant Mikel aus Memphis startet stark in die neue Saison. Alle 6 Spiele wurde dreistellig gescored. Der Gegner wurde aber 4 von 6 mal unter 100 Punkten gehalten. Der Punkteunterschied lag im Schnitt bei über +23.
    Dank Memphis jetzt im Kreise der MVP Kandidaten:


    :nyk: - New York Knicks (4:0)
    Comeback'er Sneidzzz legt direkt einen Raketenstart hin und gewinnt seine ersten 4 Partien. Darunter mit Brooklyn und Chicago auch Playoffteams der letzten Jahre. Der Neue Franchise Player Kawhi Leonard war dabei in allen Partien der Dreh und Angelpunkt.

    :hou: - Houston Rockets (4:1)
    Nach der starken Rookiesaison von BuZen war relativ klar, dass die die Rockets auch heuer wieder zum Titelkreis zählen werden. So konnte man unter anderem auch gegen den Finals-Teilnehmer aus Miami gewinnen. Lediglich Altmeister Thunder konnte mit einem 120:99 Erfolg ein Ausrufezeichen gegen Houston setzen.

    Flop 3
    :det: - Detroit Pistons (0:3)
    In der letzten Saison gehörte Detroit mit zu den besten Teams im Osten, kommt heuer aber schwer aus den Startlöchern. Aller Partien gingen verloren, wobei man mit Memphis, Houston und Philly auch ein schweres Programm hatte und in allen 3 Partien relativ lang im Spiel war.

    :uta: - Utah Jazz (1:8)
    Utah reißt bisher das größte Programm ab und hat schon nach 5 Tagen 9 Spiele gemacht. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Lediglich gegen Golden State konnte ein Erfolg eingefahren werden. Aber auch der mäßige Erfolg ändert nix am Allstarpotential von Porzingis, welcher bisher eine starke Saison spielt.

    :bos: - Boston Celtics (1:4)
    Nach einem Auftakterfolg gegen Utah sah man sich in Boston schon in den UBL Finals. Danach kehrte der Alltag wieder ein und man verlor 4 Partien am Stück. Wie immer ein Trauerspiel in Beantown. :palm:

    Ansonsten startet die UBL sehr aktiv in die neue Saison. Innerhalb der ersten 4 Tage gab es bereits 31 Partien. 19 Teams waren bereits involviert. Weiter so! (Und bitte bitte auch nicht die Stats vergessen. :!: )

  • Der skrupellose hässliche Kobold aus Boston schlägt wieder zu!

    Dr. 'Ainge' O-wird dem Ruf seines realen Pendants wieder gerecht. Wohlgemerkt aber nicht wegen der Managementfähigkeiten, sondern einfach nur dem skrupellosen Menschenhandel wegen. Der aufgrund schwacher Coachingleistungen schon länger unzufriedene John Wall (89) konnte sich erfolgreich aus Beantown manövrieren und findet in Oklahoma City einen neuen Arbeitgeber. Im Gegenzug wechselt Paul George (88) nach Boston. Oder besser gesagt: Wechselte. Denn DrOkaka schickte diesen direkt wieder fort, bevor er auch nur seine Koffer auspacken konnte und es kam Gordon Hayward (88). Sicherlich die schönste Föhn-Frisur im neuen Team der Kelten.

    Aber dem nicht genug. Der Warlord schlug erneut zu und verschiffte auch den anderen Star des Teams. Two-Way-Superstar Kawhi Leonard (95) wollte unter diesen Voraussetzungen nicht mehr für den Coach spielen und wurde postwendend nach New York getradet. Gegen einen kleinen dicken Haufen voller Haare names James Harden (96).



    Die Fans in Boston sind erneut fassungslos.

  • Die Free Agency Gruppe 2 brachte einige Bewegung auf dem Spielermarkt.


    Nennenswert:
    Kemba Walker (85) verlängert für 8,0Mio/4J bei den Kings. :sac:



    Nennenswert:

    E.Gordon (81) verlässt Orlando :orl: in Richtung New Orleans :nop: und unterschreibt für 7,0Mio/3J.
    A.Bradley (80) verlässt Detroit :det: in Richtung Chicago :chi: und unterschreibt für 5,0Mio/1J.
    M.Beasley (79) verlässt Milwaukee :mil: in Richtung Detroit :det: und unterschreibt für 3,0Mio/4J.

    Jeff Teague (79) verlässt Washington :was: in Richtung Brooklyn :bkn: und unterschreibt für 5,0Mio/1J.
    J.Lin (78) verlässt Atlanta :atl: in Richtung Chicago :chi: und unterschreibt für 3,3Mio/1J.
    K.Bazemore (78) verlässt Detroit :det: in Richtung Sacramento :sac: und unterschreibt für 3,6Mio/1J.
    J.Richardson (78) verlässt Phoenix :phx: in Richtung Detroit :det: und unterschreibt für 5,0Mio/1J.
    N.Noel (77) verlässt Chicago :chi: in Richtung Charlotte :cha: und unterschreibt für 3,0Mio/1J.
    D.Carroll (77) verlässt Sacramento :sac: in Richtung Denver :den: und unterschreibt für 3,2Mio/2J.




    Work to do:
    Oklahoma :okc: - $15,7Mio - 6 Spieler

    Milwaukee :mil: - $12,2Mio - 10 Spieler

    Washington :was: - 5,9Mio - 11 Spieler

    Orlando :orl: - 3,7Mio - 11 Spieler

    New Orleans :nop: - 3,4Mio - 11 Spieler

    Detroit :det: - 3,3Mio - 11 Spieler

    Boston :bos: - 3,1Mio - 11 Spieler

    Sacramento :sac: - 3,0Mio - 11 Spieler

    Miami :mia: - 1,8Mio - 10 Spieler

    Minnesota :min: - 1,5Mio - 11 Spieler

    Cleveland :cle: - 1,4Mio - 10 Spieler
  • Den Clippers gelingt der Three-Peat!


    Nach den Siegen gegen die Nets (Bodiroga) in Season #23 und gegen die 76ers (Embeast) in Season #24 haben sich in Season #25 die Startruppe aus Miami (Icedice) daran versucht die Clippers in den Finals zu besiegen. Aber auch ein zwischenzeitliches 2:2 und das wohl beste Startrio der Liga um Davis, Westbrook und Hibbert ...äh...Booker, waren am Ende nicht genug. Die Clippers um den emanzipierten Kronprinz Simmons wussten sich zu wehren und entschieden die Serie schlußendlich mit 4:2 für sich.


    Ben Simmons gelingt dabei nicht nur der persönliche Three-Peat, sondern sichert sich auch erstmal den Finals MVP Titel



    GM Nico gelingt damit historisches, holt er doch als erster drei Titel in Folge und zieht somit auch mit UBL Rekordchampion Bodiroga gleich. Gelingt es ihm nun auch mit MIkel seinen 4 Finals Teilnahmen in Folge gleichzuziehen und als alleingiger UBL Rekordchampion in die Annalen einzugehen?
  • Am Wochende ging eine Massenmail an viele ehemailge UBLer raus mit dem Versuch der Liga über ein bisschen alten UBL DNA mehr Leben einzuhauchen. Diesem Wunsch folgten mit Bune55 und sneidzzz immerhin schon einmal zwei alte Recken. Im Fall von Bune ist der ursprüngliche UBL Beitritt gar schon 8 Jahre her.

    Bune55 übernimmt mit sofortiger Wirkung die Geschicke der Dallas Mavericks :dal: und sneidzzz jene der New York Knicks :nyk: . Viel Spaß und Erfolg dabei!

    Bleibt zu hoffen, dass vielleicht noch der ein oder andere weitere Ehemalige den Weg zur UBL zurück findet.