News-Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Offseason in Saison 27 hält das nächste Highlight bereit - den Start der Free Agency Auktions-Phase.

    Erstangebote können ab heute 20.09. ab 19Uhr via Page eröffnet werden. Deadline für Phase 1 ist am Sonntag 23.09. um 20 Uhr.

    Gruppe 1 hält auch den ein oder anderen starken Spieler bereit. Hier ein kurzer Überblick über die Top 5 der jeweiligen Position.

    Center:
    Hass Whiteside (85)
    Nikola Vucevic (81)
    Robin Lopez (77)
    Nerlens Noel (77)
    John Henson (77)

    Power Forward:
    Nikola Mirotic (79)
    Bobby Portis (79)
    Markieff Morris (77)
    Trey Lyles (76)
    Kenneth Faried (76)

    Small Forward:
    Harris Barnes (82)
    Otto Porter (81)
    Andre Iguodala (77)
    Nicolas Batum (77)
    Jeff Green (76)

    Shooting Guard:
    Tyreke Evans (80)
    Josh Richardson (78)
    Jamal Crawford (77)
    Tyler Johnson (76)
    Wayne Ellington (76)

    Point Guard:
    Jeff Teague (79)
    Ricky Rubio (79)
    Fred VanVleet (77)
    D.J. Augustin (76)
    Tomas Satoransky (76)

  • Der UBL Draft findet morgen 16.09.2018 19 Uhr statt!

    Die Rookietopf ist reichlich gefüllt mit Talent und für jeden sollte was dabei sein.

    Hier noch einmal die Facts für jedermann:

    Da der Link unten im Forum aktuell scheinbar tot ist, findet er Draft HIER statt. Channel ist " UBLDraft' "
    Die Draftboard inkl. der Draftorder findet ihr HIER.
    Die reale Draftorder kann man noch einmal HIER nachlesen.

    Wer nicht an der Draft teilnehmen kann, möge seine Liste bitte an BuZen schicken. Wenn ein GM für jemand anderen als Vertretung draftet möge er das der Ligaleitung bitte kurz mitteilen.
    Für Teams, welche keine Liste geschickt haben und nicht anwesend sind, wird in der 1. Runde nach realer NBA Reihenfolge gedraftet und in Runde 2 der Pick verworfen. Bei unbesetzten Teams behalten wir uns in Runde 2 das Recht vor, für diese trotzdem die Picks zu nutzen, je nachdem, wie die Roster Situation ist.

    Ansonsten auf hoffentlich reichliche Teilnahme! Auch wer keine Picks hat, darf gern im Chat mit herumlungern. Kurzfristige Trades sind immer möglich!

  • Auch die Saison 26 hat einen Meister gefunden und dieses mal sind es die Nuggets aus Colorado, welche von GM Thrillmann bis zum Titel geführt wurden!



    Die Nuggets kämpfen sich recht souverän durch den Westen (1. Runde 3:0 vs Dallas, 2. Runde 3:0 vs Sacramento, 3. Runde 3:2 vs Houston) und hatten dann auch mit dem Ostmeister aus Detroit keine all zu große Mühe in den Finals (4:1). Für GM Thrillmann war es Titel Nummer 2. In Season 12 konnte er sich bereits einen Titel gegen Miami um GM Icedice sichern, musste jetzt aber ganze 14 Seasons warten.

    Bester Spieler & Finals MVP ist natürlich Paul George, welcher auch Runner-Up im MVP Race war.



    Kurz nach der Brot...äh...Sektdusche konnte man auch GM Thrillmann noch erwischen, bevor er zur Privatparty mit den Nuggets Dancers auf sein Zimmer verschwinden konnte.




    McLean: Glückwunsch zum zweiten Titel! Der Ritt durch die Playoffs erschien - abgesehen von der Houston Serie - doch recht souverän. Fühlte sich dies auch selbst als "verdiente" Meisterschaft an?

    Thrillmann: Absolut! Wer auch immer am Ende die letzte Serie für sich entscheidet, der hat sich immer die Meisterschaft verdient. Allerdings muss man auch sehen, welche Franchises dieses Jahr sich nicht für die Playoffs gemeldet haben, da waren Top GM`s nicht mit dabei, aber da können meine Mannen ja nichts für.

    McLean: Der Knackpunkt der Playoffs war sicherlich die Houston Serie. War die Erfahrung hier am Ende ausschlaggebend?

    Thrillmann: Die Erfahrung gepaart mit der nötigen Lockerheit, sich nicht durch komischen 2k Kram aus dem Konzept bringen zu lassen.
    BuZen hatte die stärkste Starting 5 gegen die ich ranmusste, mein Team matchte sich nicht optimal gegen seins, aber am Ende war ich einfach ein bißchen ruhiger und abgezockter.
    Die langen 2k Jahre machen sich deutlich bemerkbar, da juckt einem nicht mehr jeder Unsinn.

    McLean: Paul George war der MVP der Nuggets. Wer waren aber aus deiner Sicht neben PG der X-Faktor in den Playoffs?

    Thrillmann: Paul George war nicht nur mein MVP sondern hätte auch locker MVP der UBL werden können. Das ein Team welches gerade mal 2 Siege über 50% hat den MVP stellt ist ein Treppenwitz! [Der Interviewer nickt zustimmend und schmuzelt in sich hinein.]
    X-Faktor bei mir war aber die Aufteilung des Teams, jeder wusste genau was seine Aufgabe war. Es wurde immer versucht den Gegner richtig zumatchen, damit man z.B. I.Thomas gut aussehen lassen kann und seine Mängel in der Defensive nicht so auffielen. Wes Matthews als Kettenhund spielte meist direkt gegen den gegnerischen PG um da Druck aufbauen zukönnen.
    In der Offensive ist mein Team so variabel aufgestellt, dass neben PG13 noch immer mindestens zwei andere scoring Optionen auf dem Feld stehen. Pau Gasol der sowohl im Lowpost und auch von draußen agieren kann, wenn
    mein Gegner dann seinen besten Big auf Pau stellt, dann kommt von der Bank Al Jefferson um den Post zu regieren.
    IT hat seienn überbezahlten Vertrag zum Glück auch mit Leistung zurück bezahlt und ich hoffe, dass er sich in der neuen Saison wieder fängt.

    McLean: Der erste Titel liegt ja doch schon überraschend lange her, obwohl du gefühlt immer im Favoritenkreis mit dabei warst. Hast du dich dort selbst auch gesehen und ist es insofern eher ein "endlich hat es mal wieder geklappt" oder kommt der Titel für dich doch eher überraschend?

    Thrillmann: Spielerisch gut zu sein hilft einem zwar in der regulären Saison, aber irgendwann trifft man in den Playoffs auf einen spielerisch sehr starken Spieler, wenn der dann auch noch einen deutlich stärkeren Kader hat, dann hat man bei 2k gar keine Chance. In dieser Saison hatte ich einen sehr guten Kader, mit dem ich sehr gut die Gegner matchen konnte, hinzu kam, dass sich Paul George unglaublig schön spielen lies.
    Ich sehe mich eigentlich immer unter den Top 5 Spielern, wenn dann die Top3 Leute absagen, dann bin ich natürlich Favorit und ich wusste, wenn ich im Westen durchkomme, dann werde ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch Meister, weil der Osten in der Leistungsspitze dem Westen deutlich hinterher hinkt.

    McLean: Den Titel zu holen ist das eine, ihn zu verteidigen das andere. Was kann man von den Nuggets nächste Saison erwarten? Gerade auch, was den Kader angeht. Die Stützen stehen weitesgehend alle noch unter Vertrag, aber mit 12 Mio Cap und 2 Picks lässt sich ja etwas machen.

    Thrillmann:
    Genau, das Fundament steht und ich hoffe mich so zu verstärken, dass ich wieder ein Team zusammen bekomme, welches sehr flexibel ist. Kernkompetenz soll weiterhin die Defensive sein.

    McLean: Vielen Dank!

    Thrillmann: Vielen Dank für die guten Fragen!

    Danach schnappte sich GM Thrillmann seinen Brotkorb und verzog sich Richtung Hotelzimmer.


  • Heute Abend um 19 Uhr werden wieder die Bälle gemischt und der Grundstein für neue Dynastien und Rebuildingprojects gelegt, denn es ist LOTTERY TIME. Welche Teams werden die Top Positionen erreichen und zwischen großartigen Talenten wie DeAndre Ayton, Luka Doncic, Trae Young und Jarren Jackson Jr. wählen dürfen? Es entscheidet sich heute!
    Als diesjähriger Glücksspielkommissar zeigt sich GM BuZen verantwortlich für den korrekten Ablauf des Prozederes verantwortlich. Beiwohner in notarische Funktion sind Mikel Jardon und EMBEAST die im 6-Augen System dem Kommissar genau auf die Finger gucken.

    Der Livestream unter twitch.tv/thebuzen geht ungefähr um 19 Uhr MEZ los, dass Prozedere sieht wie folgt aus:

    1. Kurze Vorstellung des Drafttools
    2. TESTLAUF zur Demonstration
    3. Draft Lottery

    Falls ihr die Übertragung auf twitch.tv/thebuzen verpassen solltet seid nicht traurig, denn das Video wird anschliessend hochgeladen und in den nächsten Tagen auf Youtube abrufbar sein.


  • Die reguläre Saison ist rum und wir gehen direkt in das letzte Kapitel mit 2k18 über: Die Playoffs in Season #26! Nach etwas Hin und Her gibt es doch tatsächlich mal wieder ein volles Bracket.

    1. Runde Eastern Conference

    #1 :chi: Chicago Bulls - #8 :san: San Antonio Spurs
    Im Schneckenrennen im Osten setzt sich Chicago dank direktem Vergleich gegen Philadelpia durch und hat einen Sieg mehr als Miami und Detroit. Die nach dem Trade noch völlig uneingespielte neue Rotation um Bradley Beal muss nun erstmal zeigen, ob irgendwas in der Truppe steckt. Der Gegner ist der in den Osten gerutschte Rentnerverein aus San Antonio. GM Riddler steht voll im Saft, hat er sich in der letzten Regular Season Woche doch direkt nochmal in Playoff Form bringen wollen. Das letzte Playoffmatchup dieser zwei UBL Dinos gab es in Saison 5. Zu dieser Zeit war GM RockingHawk vermutlich noch nicht einmal geboren. X/

    #2 :phi: Philadelphia 76ers - #7 :bos: Boston Celtics
    Die Antetokounmpadoaspd 76ers treffen in Runde 1 auf die hässlichen grünen Kobolde. Sicherlich ein weiterer UBL Classic. Kann der neue Celtics Superstar James Harden die schwache Coachingleistung seines Vorgesetzten wett machen und für ein Achtungserfolg gegen die 76ers sorgen?

    #3 :mia: Miami Heat - #6 :cha: Charlotte Hornets
    Auch in der dritten Ost-Partie treffen UBL Veteranen aufeinander. Die Heat taten sich diese Saison bis dato schwer und gerade Westbrook konnte bis dato sein Potential noch nicht vollständig abrufen. Jetzt trifft er auf ein Pendant, bei dem genau das Gegenteil der Fall ist. Als LeBron 2.0 ist Tyreke Evans seit gefühlten Jahrzehnten der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Hornissen und hofft auch in dieser Saison für ein Playoff Upset zu sorgen.

    #4 :det: Detroit Pistons - #5 :bkn: Brooklyn Nets
    Beide Teams waren diese Saison etwas die Underachiever, aber gerade bei den Nets ist das nichts Neues. Kann GM Bodiroga wieder in den berühmten Playoffmodus schalten? So oder so eine der offensten Serien in Runde 1.

    1. Runde Western Conference

    #1 :den: Denver Nuggets - #8 :dal: Dallas Mavericks
    In der Spitze im Westen ging es eng zu und die Nuggets sichern sich den #1 Seed. Auf der Gegenseite gelingt es Rookie GM Bune den letzten Playoffplatz zu ergattern. Das riecht nach Lehrgeld in Runde 1!

    #2 :hou: Houston Rockets - #7 :lal: L.A. Lakers
    Die Lakers gehen mit Rückenwind in die Playoffs, gewann man doch noch die letzten 2 Partien der Regular Season. Ob es allerdings für die Rockets reicht bleibt fraglich, trifft man doch auf einen der ambitioniertesten GMs der Liga.

    #3 :lac: L.A. Clippers - #6 :uta: Utah Jazz
    Auch die dritte West-Partie der 1. Runde sieht nach einer klaren Verteilung der Favoritenrolle aus. Triple Champ Nico entschloss sich in letzter Minute dann doch noch den eigenen Lauf fortsetzen zu wollen und trifft auf den Dauerbrenner RockingHawk. Doch ob es reicht nur erheblich motivierter zu sein, um den Champ zu enthronen, muss sich zeigen.

    #4 :sac: Sacramento Kings - #5 :min: Minnesota Timberwolves
    Die letzte Partie im Westen ist auch die mit Abstand knappste. Auf dem Papier nehmen sich beide Teams nicht viel. Die Kings haben diese Saison sicherlich den größeren Sprung gezeigt, allerdings hat der Kader der Timberwolves noch etwas mehr Starpower und den Playoff-erfahreneren Coach.

    Bitte plant frühzeitig die Spiele mit eurem Gegner! Die Zeit ist wie immer knapp und mit dem nahenden 2k können wir uns größere Verzögerungen nicht leisten.

    Na dann lasst die Spiele beginnen!


  • Wie angekündigt wird es dieses Jahr mal wieder ein Allstar Weekend geben! Im Laufe des morgingen Montags werden die Wahllokale geöffnet und es wird jeder GM an die Urne gebeten. Pro Conference sollen 5 Backcourtspieler und 7 Frontcourtspieler bestimmt werden. Die 5 Spieler mit den meisten Stimmen werden die Starter sein. Die Abstimmung wird bis Freitag Abend offen sein.

    Auch die Coaches für das Allstargame sollen per Wahl bestimmt werden. Für die aktiven (und zumindest halbwegs erfolgreichen) Coaches wird es eine separate Umfrage geben.

    Zudem wird es aber auch ein Rising Stars Game geben. Die Kader dafür werden aber aufgrund der geringeren Spielerzahl vorab festgelegt. Als Coaches dafür werden zwei GMs selektiert, welche diese Saison vielleicht nicht ganz so erfolgreich, aber sehr aktiv dabei waren.

    Alle Teams und Coaches werden final am Freitag verkündet. Die Spiele sollen dann idealerweise nächstes Wochenende gespielt und per gebührendem Recap dokumentiert werden.

    Alle weiteren Infos dann im Laufe der Woche!


  • Auch hier noch einmal die Erinnerung, dass Sonntag 29.07. die zweite Schedüberprüfung ansteht. Die Hürde wurde mitlerweile auf nur 16 Spiele gesetzt. Gezählt werden alle Spiele, welche bis 23:59Uhr gepostet werden. Es wäre wirklich super, wenn sich der ein oder andere mal noch etwas mühen könnte. Auch wenn wir gerade im Hochsommer stecken.

    An dieser Stelle auch noch einmal die letzte Erinnerung, das die Frist auch für die Stats gilt. Wer nicht mindestens 80% seiner Spiele eingetragen hat, wird die zu Saisonbeginn neu hinzugewonnene Million Cap wieder abgezogen und per Capstrafe wieder auf 46$ gesetzt zur neuen Offseason.

    :ben:



  • Trade Deadline 22.07. 23:59Uhr!

    Die Deadline naht und die Frage ist, ob dieses Jahr kurz vor Toreschluß noch etwas passiert.

    Laut Gerüchteticker sind ligaweit einige Spieler auf dem Block.


    +++ :tor: Toronto is looking for a huge roster reconstruction. Both stars are available. Especially Kyle Lowry is on the block but his marked looks to be small. For Butler a big package of futue assets is necessary to lure him away. :tor: +++


    +++ :chi: Chicago officialy made the actual most lucrative draft pick (#1 via UTA) available. K.C. Johnson of the Chicago Tribune reported that the Bulls are looking for a star type player in combination to trade down. In this scenario also Avery Bradley, Goran Dragic, Kelly Oubre and others are available to get something done. :chi: +++


    +++ :sac: The Kings are looking to get rid of Terry Rozier. Unconfirmed voices from the inside of the organisation have told that Rozier is frustrated with his role behind Kemba Walker and that he is not willing to commit long term. Sacramento is looking for future assets and would prefer a 1st round pick. :sac: +++




    +++ :mem: Newly aquired PG Dennis Smith JR doesn't look to fit in the long term plans of the Grizzlies. There are rumors that the Grizzlies promised him a huge role but that he is afraid that he will never be the franchise superstar until Boban "Process 2.0" Marjanovic is in town. It looks like that Memphis would be willing to part ways if somebody offers a top 5 pick. :mem: +++




    +++ :bkn: Brooklyn looks to be distressed with the development of Andrew Wiggins and would love to get rid of his $34.5Mio contract over the next three years. But no details are available if the Nets are looking to swap him for another max player or if they are also willing to trade down. But a voice of the inner circle told that their own two lottery picks will not be included in any deals. :bkn: +++

  • Nach einem guten Drittel der Saison lohnt sich ein erster Blick auf das Rennen um den MVP in Saison 26!

    Platz 10



    Harrison Barnes - SF - :lac: (11-0)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    28,92,63,31,501,326,460,651,488,9




    Barnes spielt bisher eine herausragende Saison für die Clippers und ist etwas überraschend deren deutlicher Topscorer, obwohl mit Jokic und vorallem Simmons zwei andere Spieler die wesentlichen Fäden der Clippers Offense in Ihren Händen halten. Gemeinen Gerüchten zufolge stellt GM Nico Barnes aber auch bewusst ins Schaufenster und ist offen dafür Barnes abzugeben. Für Platz 10 im MVP Ranking reicht es aber trotzdem.


    Platz 9



    Marc Gasol - C - :cle: (8-2)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    25,110,32,41,61,5
    1,630,354,250,0100



    Der Robin zum Batman in Cleveland spielt selbst eine MVP würdige Saison. Gasol ist dabei an beiden Enden extrem wichtig und zeigt heuer überhaupt keine Schwächen in seinem Game, legt er ein beachtliches 20/10 auf, macht kombiniert 3,1 Angriffe des Gegners mit zählbaren defensiven Aktionen kaputt, trifft die Saison sogar mit einer 50er Quote multiple Dreier pro Spiel und blieb selbst von der Freiwurflinie bisher komplett fehlerlos.

    Platz 8


    Andre Drummond - C - :hou: (13-4)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    19,914,62,21,71,5
    1,324,566,2072,7



    Der Centerhüne aus Houston ist die Saison der wichtigste Mann der im Westen führenden Rockets und kratzt am 20/15. Allein diese Tatsache katapultiert ihn in die Top 10 zum MVP Race. Dies ist umso stärker, da Drummond gerade einmal 24 Minuten pro Partie auf dem Feld steht.

    Platz 7


    Paul George - SF - :den: (11-4)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    29,33,43,9
    1,70,4
    1,127,957,948,593,8



    Seit seinem Wechsel nach Colorado ist PG der absolute Go-To-Guy der Nuggets und spielt eine herausragende Saison. Gerade offensiv sind seine fast 30 Punkte pro Spiel eine Hausmarke, zumal er diese mit exzellenten Quoten von 58/48/93 erziehlt. Gerade wenn man berücksichtigt, dass George ein Großteill seiner Punkte per Jumpshot erzielt.

    Platz 6


    DeMarcus Cousins - C - :min: (5-7)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    29,212,51,6
    1,61,8
    1,529,570,945,475,0



    Cousins spielt zwar bei einem <.500 Team, macht seine Sache aber bisher so gut, dass er es trotzdem in die Top10 schafft. Die Zahlen sind umso erstaunlicher, als das er sie in einem Team abliefert, welches noch zwei weitere Allstar-Type Spieler im Kader hat. Zudem trifft kein anderer Topspieler über 70% aus dem Feld.


    Platz 5


    Nikola Jokic - C - :lac: (11-0)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    19,310,68,8
    1,70,9
    2,325,260,541,488,9



    Der Meister aus L.A. platziert noch einen zweiten Spieler in den Top 10 und wieder ist es nicht Simmons. Kein Spieler ist so nah an einem Triple Double im Schnitt wie Jokic. Allein dieser Fakt und die Tatsache, dass er dies beim auch diese Saison bislang ungeschlagenen Serienmeister aus L.A. auflegt, reicht für eine Top5 Platzierung.


    Platz 4


    Karl-Anthony Towns - C - :sac: (7-6)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    25,915,13,4
    1,22,5
    1,227,651,936,889,6



    Towns ist Dreh- und Angelpunkt bei dem überraschend stark aufspielenden Team aus Sacramento. Towns ist dabei nicht nur einer der Top 5 Rebounder der UBL, sondern legt auch fast 26 Punkte auf und ist der zweitbeste Assistgeber nach Jokic unter den Top Centern der Liga.

    Platz 3


    Boban Marjanovic - C - :mem: (14-1)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    22,416,22,6
    1,44,2
    2,322,857,6085,4



    Trust the Boban. Nachdem er bereits bei Miami außerirdische Zahlen auflegte, war er noch nie so nah am MVP Titel, wie in seiner Premierensaison für Memphis, wo er aktuell nicht nur der statistisch wertvollste Spieler ist, sondern auch beim momentan wohl besten Team der Liga spielt. Dabei dominiert er mit 16,2 Rebounds und 4,2 (!!) Blocks pro Spiel und das bei gerade einmal 22,4 Minuten pro Partie. Kein MVP Kandidat spielt weniger.

    Platz 2


    Giannis Antetokounmpo - SF - :phi: (7-6)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    42,77,93,0
    1,31,0
    2,326,263,014,385,8



    Der Greek Freak legt bisher eine fulminante Saison auf das Parkett und scored über 40 Punkte pro Partie! Für die Krone reicht dies aber noch nicht, da mit lediglich 3 Assists und einer Dreierquote von 14% durchaus auch ein paar Schwächen im Spiel des Sixers sind. Und es bleibt die Frage, ob - angesicht der starken Nebenleute, wie Mitchell und Embiid - die aktuelle Fixierung auf Antetokounmpo als uneingeschränkt primärer Scorer nicht sogar nachteiligt für den Teamerfolg in Philly ist.


    Platz 1


    LeBron James - SF - :cle: (8-2)


    PPGRPGAPGSPGBPGTOPGMINFG%3PT%FT%
    42,87,511,2
    1,60,6
    3,430,462,754,077,6



    Nach aktuellem Stand kann die MVP Trophäe nur an King James gehen. Der zweite Cavalier in den Top 10 ist nicht nur der Leading Scorer der UBL, sondern verteilt zudem auch die meisten Assists und legt astronomisch gute Quoten (62/54/77) auf. Kann James seine Cavaliers auch zum Titel in der UBL tragen?
  • Pünktlich zur ersten Schedüberprüfung macht auch ein Blick auf das aktuelle Machtverhältnis innerhalb der UBL Sinn.



    Die Pro-Gamer:


    1. :lac: LA Clippers - (11-0 / #3 West)

    Der Triple Meister hält sich bis dato auch in dieser Saison schadlos und pustet die Gegner meist deutlich aus der Halle. Bis dato gab es aber auch nur ein Vergleich mit einem anderen Powerhouse beim 111-106 gegen Denver. Dies war zugleich auch die knappste Partie der Saison.

    2. :mem: Memphis Grizzlies - (11-1 / #2 West)

    GM Mikel wüstet momentan ziemlich durch die Liga und prügelte die Gegner zuletzten mit 40 im Schnitt aus der Halle. Allerdings gab es auch hier bisher nur ein Duell mit einem anderen Topteam beim 94:92 gegen Cleveland. Zudem gelang Sacremento ein Upset und beendete die bis dahin perfekte Saison der Grizzlies.

    3. :hou: Houston Rockets - (11-3 / #1 West)

    Sophomore BuZen etabliert sich im Kreis der großen Namen und steht momentan gar an der Spitze im Westen. Die Rockets mussten die Saison allerdings auch schon etwas einstecken und verloren etwa deutlich gegen Denver und Cleveland.

    4. :den: Denver Nuggets - (9-3 / #4 West)

    Die Nuggets haben seit der Verpflichtung von Paul George einen neuen Star in Ihren Reihen und lassen diesen auch direkt den Großteil der Offense übernehmen. Dies zahlt sich bisher aus, auch wenn Denver zuletzt auch zwei Upsets gegen Sacramento und Chicago einstecken musste.

    5. :cle: Cleveland Cavaliers - (7-2 / #4 East)

    Das stärkste Team des Ostens reiht sich an das Ende der UBL Pivoten. Bisher musste man sich nur Miami (-3) und Memphis (-2) geschlagen geben, konnte aber auch nur knapp gegen Favoritenschreck Sacramento (+2) oder Minnesota (+4) den Kopf aus der Schlinge ziehen.

    Die Playoff-Teams:

    6. :det: Detroit Pistons - (9-6 / #1 East)

    Das Team aus Detroit spielt bisher eine starke Saison und steht mit 9 Siegen an der Spitze des Ostens. Gerade in den knappen Spielen zeigen die Jungs aus der Motorcity starke Nerven. In Spielen mit 7 Punkten oder weniger Differenz steht Detroit bei einem starken 6:0!

    7. :phi: Philadelphia 76ers - (7-4 / #3 East)

    Die Startruppe aus der Stadt der brüderlichen Liebe spielt bisher eine durchwachsene Saison, etabliert sich aber trotzdem in der Spitze des Ostens. Neben Niederlagen gegen Teams wie Phoenix und Chicago hält man sich sonst aber gegen schwächere Teams schadlos und gewinnt auch gegen Detroit.

    8. :mia: Miami Heat - (6-6 / #5 East)

    Der Vizemeister tut sich die Saison bisher schwer und kassierte zuletzt auch ein L4. Gerade defensiv kassierte man zuletzt ordentlich und gestattete dem Gegner 4 mal in Folge über 100 Punkte. Auf der Gegenseite stehen aber auch Siegen wie gegen Cleveland, weshalb das Team um Davis und Westbrook auch heuer wieder um das Heimrecht im Osten kämpfen wird.

    9. :sac: Sacramento Kings - (6-6 / #5 West)

    Die Kings sind vielleicht das Überraschungsteam der Saison. Sophomore phiology etabliert sich direkt mal als Favoritenschreck, hatte bisher den knackigsten Sched mit 8 Gegnern über .500 inkl. 7 der 8 Teams, welche im Powerranking vor den Kings stehen. Trotzdem können die Kings aber noch eine .500 Bilanz vorweisen. Gerade die Siege gegen Memphis, Brooklyn und Denver sind schon weit mehr als Achtungserfolge, da man auch gegen Cleveland (-3), Philly (-5) oder Detroit (-5) nah dran war.

    10. :min: Minnesota Timberwolves - (4-5 / #7 West)

    Das Dreiköpfige Monster aus Minnesota kam schwer in die Saison, konnte zuletzt aber zulegen und holte mit Houson und Miami auch Siege gegen favorisierte Teams. Für die Playoffs sollte es für die Truppe aus dem kalten Norden reichen.

    11. :orl: Orlando Magic - (2-0 / #9 East)

    Die Stichproben der Magic sind bisher rar, aber zumindest kann sich Orlando bisher schadlos halten und wäre bei mehr Aktivität wohl deutlich auf Playoffkurs.

    12. :bkn: Brooklyn Nets - (4-5 / #8 East)

    Business as usual in New York, schaltet GM Bodiroga üblicherweise erst in den Playoffs ein paar Gänge hoch. So setzte es zuletzt auch krachende Niederlagen, wie gegen die Kings (-22) oder die Clippers (-29).

    13. :chi: Chicago Bulls - (7-8 / #2 East)

    Die Bulls schippern wie immer irgendwo durchs nirgendwo und reihen Achtungserfolge (Denver +3, Miami +2, Philly +18) auch wieder an krachende Niederlagen gegen die Top Teams (Clippers - 32, Memphis -29) oder Nemesis Charlotte (-19).

    14. :nyk: New York Knicks - (5-4 / #6 East)

    Die Knicks starteten stark in die neue Saison und legten direkt mit 5 Siegen los, kamen zuletzt aber mit einem L4 aus dem Tritt. Noch muss sich zeigen, wo sich New York im Playoff Picture des Ostens einsortiert.

    15. :cha: Charlotte Hornets (4-6 / #7 East)

    Die Hornets um LeBron 2.0 aka Tyreke Evans zeigen bis dato auch eine ziemliche Varianz, was die Ergebnisse angeht. Klaren Siegen, wie gegen Chicago (+19) und knappen Partien gegen die besser platzierten Teams wie Detroit (-3), Miami (-4) & Houston (-5) stehen auch krachende Niederlagen, wie gegen Denver oder Memphis gegenüber. Wo die reise hingeht hängt davon ab, wieviele Spiele GM Dubiosi noch schafft.

    Die Teams in Lauerstellung:

    16. :uta: Utah Jazz (5-19 / #6 West)

    Kein Team ist aktiver als die Truppe aus Utah und nachdem man zu Saisonbeginn häufig klare Niederlagen einstecken musste, zeigte die Formkurve zuletzt merklich nach oben. Aus den letzten 6 Spielen holte die Truppe um GM Rockinghawk immerhin 3 Siege. Wird die Aktivität am Ende vielleicht doch mit einem hinteren Playoffplatz belohnt?

    17. :phx: Phoenix Suns (2-4 / #9 West)

    Die Suns sind dank Oladipo auch immer wieder mal für eine Überraschung gut, wie zum Saisonauftakt gegen Philly (+9). Allerdings präsentierten sich die Jungs aus Arizona zuletzt eher gelangweilt und gingen gegen Denver und Houston mit jeweils -44 komplett baden.

    18. :lal: LA Lakers (2-4 / #9 West)

    Tja wo geht die Reise der Lakers hin? LA ist gerade auch dank Durant und Aldridge immer für einen hinteren Playoffplatz gut, aber den Lakers fehlte unter GM Jiggy zuletzt etwas die Eingespieltheit.

    19. :was: Washington Wizards (1-4 / #11 East)

    Die Wizards wurden dank Rookie GM Jelucabra wieder Leben eingehaucht und gerade Klay Thompson blüht unter dem Shootinglastigen System des Neu-GMs auf. Auch so zeigt Washington bereits sehr gute Ansätze und unterliegt Philly nur knapp und Chicago gar nur nach Overtime.

    20. :bos: Boston Celtics (1-5 / #10 East)

    Nach der Umstrukturierung des Kaders hatte GM DrOkaka bereits Allmachtsphantasien, wurde aber direkt wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Seit dem schmollt der hässliche grüne Kobold. Reicht es vielleicht doch noch für einen hinteren Playoffplatz?

    21. :dal: Dallas Mavericks (0-13 / #11 West)

    Die Mavericks unter Comeback GM Bune zeigen sich bisher sehr aktiv, sowohl an der Tradefront, als auch am Pad. Bei letzterem agiert man aber leider noch recht glücklos. Bisher sicherlich ein Kandidat für den BigBo Award.

    Die hoffentlich bald Aktiveren..:

    22. :okc: Oklahoma City Thunder (1-0 / #10 West)

    Nach der Verpflichtung von John Wall durften die Thunder zumindest einmal zum Spielen raus und kamen auch postwendend mit einem Erfolg zurück. Seit dem ist die Truppe aber wieder in Wartehaltung.

    23. :san: San Antonio Spurs (0-2 / #12 West)

    Die Spurs stecken hin und wieder mal den Kopf aus dem Loch und holen sich eine Backpfeife ab. Urgestein Riddler gelobt aber Besserung und will seine Altherren-Allstar-Truppe mal häufiger mit dem Rollator in die Halle lassen.

    24. :gsw: Golden State Warriors (0-2 / #12 West)

    Der Ex-Meister aus Golden State stieg mit Niederlagen gegen Utah und New York in die Saison ein. Seitdem warten die Fans aus der Bay Area auf Highlights der Truppe um Irving und Turnver leider vergeblich.

    25. :nop: New Orleans Hornets (0-2 / #12 West)

    GM Dylain konnte aufgrund von Hardwareproblemen erst verspätet in die Saison einsteigen und verlor das erste Spiel gegen Utah denkbar knapp (-1). Wo die Reise hingeht wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

    26. :mil: Milwaukee Bucks (0-0 / #13 East)

    Wer GM OSD findet möge ihn bitte an der Kasse abgeben. Danke!

    Die leider noch Freien..:

    27. :tor: Toronto Raptors

    28. :atl: Atlanta Hawks

    29. :ind: Indiana Pacers

    30. :por: Portland Trailblazers
  • Benutzer online 154

    3 Mitglieder und 151 Besucher - Rekord: 42 Benutzer ()

    Legende:

    • Admin-Team
    • Ligaleitung
  • Statistik

    60 News in 9 Kategorien (0.05 News pro Tag) - 75 Kommentare