Fairness-Guide

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fairness-Guide

    Fairness-Guide gültig für NBA Live 08

    Laut Regeln ist zwar sehr viel erlaubt, aber einiges davon kann ein Spiel bei übermäßiger Anwendung kaputt machen und ist daher unerwünscht.
    Deshalb hier ein Guide, was nach Möglichkeit unterlassen werden sollte:


    -CPU-Defense:
    Es wird darum gebeten soweit es geht immer manuell den ballführenden Spieler des Gegners zu decken. Eine CPU Defense, bei der man mit dem Center unter dem Korb parkt, auf den Block spekuliert und die anderen 4 Defender einfach machen lässt, ist zu unterlassen.
    Manuelles Doppeln bzw. auflösen eines automatischen CPU Doppelns, bei dem man kurzzeitig einen der 2 Spieler vom gegnerischen ballführenden Spieler wegbewegt, weswegen der wiederum kurzzeitig gegen einen CPU Def steht, fallen nicht unter CPU Defense.

    -Fastbreaks
    Fastbreaks im normalen Spielverlauf nach Korbversuchen des Gegnerns bzw. nach Auszeiten sind zu unterlassen, da NBA Live eine Weile braucht, bis sich die Defense des Gegners sortiert hat und dem Gegner andernfalls keine Möglichkeit geboten wird, zu reagieren.
    Eine Defense gilt dann als sortiert, wenn sich die Gegenspieler vor dem ballführenden Spieler befinden und je nach Taktik in einer Zonenverteidigung bzw im Mann gegen Mann bei ihren Gegenspielern stehen.
    Sollte der ballführende Spieler, über den Versuch eines Steals, attackiert werden, kann dies als Zeichen interpretiert werden, dass die Defensive bereit ist, auch wenn die Defensivrotation noch nicht zwingend korrekt ist. Ein darauf aufbauender Angriff ist somit legitim. Um einen zu frühen Steal zu vermeiden, wird empfohlen sich zumindest soweit mit dem PG zu bewegen, dass dies nicht sofort gelingt.
    Sollte es bereits in der eigenen Hälfte zu Attacken bzw zum Doppel kommen, sollte man bedenken, dass es manchmal auch ungewollt durch den CPU zu einem Doppeln des ballführenden Spielers kommen kann und dies nicht zwingend als manuelle Attacke zu werten ist. Sollte der Gegner intervenieren und versuchen einen der 2 Defender weg zu bewegen, wird darum gebeten auch weiterhin keinen schnellen Angriff einzuleiten.

    Fastbreaks nach Steals und Blocks sind hingegen erlaubt. Auch erlaubt ist es, wenn man zum Ende eines Viertels, bei nurnoch 2-3 Restsekunden, einen schnellen Ballvortrag unternimmt, auch wenn sich die Defense nicht so schnell sortiert hat. In dem Fall wird aber darum gebeten so fair zu sein, wenigstens mit dem Spieler zu agieren, welcher bereits einen Gegenspieler hat.

    -Absichtliche Fouls:
    Jene absichtlichen Fouls, welche durch den Druck einer bestimmten Taste ausgelöst werden können, sind im normalen Spielgebrauch verboten, was vorallem bei Fastbreaks oder nach Offensivrebounds gilt.
    Gestattet sind absichtliche Fouls in den letzten 2 Minuten, um die Uhr anzuhalten und in den ersten Sekunden des Ballvortrages, um eine Auswechslung zu ermöglichen.

    -Jump-Pässe:
    Jump-Pässe sind komplett verboten, da sie im Wesentlichen nur eine gute Defense bestrafen. Sollte es ausversehen doch einmal zu einem Jump-Pass gekommen sein, dann wird darum gebeten, zumindest solange zu warten, bis der daraus entstandene Vorteil wieder erloschen ist. Durch Jump-Pässe entstandene offene Würfe sind insofern strikt untersagt.

    -Full Court Press:
    Der Spielzug "Full Court Press" ist in jeder Spielphase untersagt. Um in der Schlußphase den Gegner unter Druck zu setzen, sind beispielsweise "Trap" oder "Double Team" möglich.

    -Inboundsteals:
    Schon allein der bewusste Versuch des Inboundsteals ist zu unterlassen. Sollte es einmal absichtlich oder versehentlich zu einem Inboundsteal gekommen sein, ist dieser Ball sofort wieder zurück zu geben.

    -Turnover:
    Sollte es zu einem bedingt verschuldeten oder auch gar nicht verschuldeten Ballverlust kommen, ist dies in dem Moment als Unglück des ballführenden Teams zu definieren und muss nicht mit einer Ballrückgabe rückgängig gemacht werden.
    Aufgrund der Transparenz und der Tatsache, dass sich diese Entscheidung über eine Saison die Waage halten, soll dies nicht als unfair gelten und ist die unmissverständlichste bzw. einfachste Regel und damit als Lösung zu bevorzugen.

    Dazu gehören beispielsweise:
    Pässe, welche der eigene Mitspieler nicht gefangen hat und ins Aus gehen.
    Das übertreiten der Auslinien in Folge eines Kontaktes mit dem Gegenspieler.
    Rückspiel.
    Der Verstoß gegen die 3 Sekunden oder die 8 Sekunden Regel.
    Bugs bei denen der Spieler, zu dem der Ball gepasst wird, auf der Linie steht.

    Wenn sich beide Seiten einig sind und Bälle bei absolut unstrittigen Situationen wieder zurückgeben wollen, können sie dies aber natürlich trotzdem tun. Eine Spielweise bei der dies nicht geschieht, ist aber nicht als unfair zu definieren und absolut legitim.

    -Dunks/Layer:
    Dunks und Layups aus dem normalen Spielgeschehen heraus sind strikt zu unterlassen. Sollte ein Spieler unter dem Korb wahrlich frei stehen, ist ein Insidejumper ähnlich effizient und als Lösung zu bevorzugen.
    In Folge eines Fastbreaks, welcher aus einem Steal oder Block resultierte, ist ein Abschluß bei Dunking oder Layup erlaubt. Gleiches gilt für Rebounds am offensiven Brett. Wünschenswert ist aber trotzdem, wenn auch bei diesen Gegebenenheiten nicht jeder Abschluß per Dunking erzwungen wird, wenn bereits die verteidigende Mannschaft wieder positioniert ist.

    -Charge Fouls:
    Der Versuch ein offensives Foul zu ziehen ist nur dann gestattet, wenn es sich in absoluter Korbnähe befindet und dazu dient, einen Drive zu verhindern, was wiederum im Wesentlichen bei Fastbreaks nach Steals oder Blocks der Fall ist.
    Charges außerhalb der eigenen Zone oder gar außerhalb der eigenen Hälfte sind dagegen zu unterlassen.

    -hohe Führung
    Es wird ausdrücklich darum gebeten bei einer hohen Führung von ~ 20 Punkten bzw. bei einem deutlichen Abzeichnen eines Sieges, die Fairness zu wahren und spätestes mit Anbruch des letzten Viertels, bzw. spätestens ab dem Moment des ungefährdeten Sieges, auf den Einsatz der ersten Fünf zu verzichten, da es keinem Gegner Spaß macht, zusätzlich zu der Niederlage, auch noch gedemütigt zu werden. Dazu gehört auch, dass man Fastbreaks nach Steals nicht mehr zwingend konsequent abschließen sollte und auch nach Offensivrebounds nicht permanent den direkten Abschluß per Dunking suchen sollte. Denkt immer daran, wie ihr in einer solchen Situation behandelt werden wollt.

    -Hotspots:
    Auch wenn mit der Einführung der Hotspots ein neues taktisches Mittel geboten wird, wird darum gebeten, dass man dies in einem realistischen Maße nutzt. Dazu gehört nicht, dass man dauerhaft mit dem ballführenden Spieler sich solange durch die Verteidigung manövriert, bis man seinen Hotspot erreicht hat.
    Auch wird darum gebeten die Hotspotanzeige des ballführenden Spielers sparsam einzusetzen, da dies bisweilen auch den Gegner stören kann.

    -Toleranz & Strafen:
    Niemand ist damit geholfen, wenn man bei einmaligen Verstößen direkt die LL aufsucht und eine Beschwerde einreicht. Versucht den Gegner freundlich darauf hinzuweisen und bittet ihn um unterlassen der Tätigkeit. Sollte der Gegner aber unbelehrbar sein und es wiederholt zu Problemen kommen, sollte das Spiel zuende geführt werden und im Anschluß eine Meldung bei der Ligaleitung erfolgen.
    Sollte selbst nach Hinweisen während des Spiels bzw. nach Vorkommen in mehreren Spielen weiterhin unfair gehandelt werden, wird die Ligaleitung diese Verstöße mit einer Strafe ahnden.


    Denkt immer daran, dass der Spaß im Vordergrund stehen soll. Auch soll dieser Fairnessguide nicht dazu dienen euren Spielstil in eine bestimmte Form zu pressen. Es soll aber jeder Spieler eine faire Chance haben die gegnerische Offensive zu stoppen und es insgesamt zu einem konfliktfreien Verhältnis miteinander kommen.
    Fehler können immer passieren und das A und O ist der nette Umgang unter den GMs. Der Fairnessguide soll dazu dienen, genau das zu unterstützen. Seht ihn insofern bitte als Anregung hinsichtlich einer fairen Spielweise.
    Danke.
    "...doch hab ich bereits erwähnt, ich bin gekommen, um zu kündigen,
    will mit euren Heiligen sündigen, und euren König samt seinen Verbündeten entmündigen.
    Arrivederci! Adieu und bis später! Salute! Cincin! Prost! Ich geh mal."
  • Nochmals zum Saisonstart:

    Bitte sorgt f?r reibungslosen Ablauf und Connection (soweit m?glich) und geht nicht zu schnell nach dem Ende der Partie aus dem Spiel raus. Wartet bis die Stats gespeichert wurden (im Idealfall von beiden) und beendet erst dann die Partie.

    Solltet ihr ein Problem mit dem Upload haben, nicht blindlings doppelt und dreifach versuchen das Spiel hochzuladen, sondern nach dem ERSTEN Fehlupload R?cksprache mit einem der Ligaleiter nehmen. Danke und nun zockt euch die Finger wund.
  • RE: Fairness-Guide

    also noch mal ein paar infos zu aktuellen spielen:
    einiges davon steht bestimmt oben schon drin. aber das stand heute alles in den boxscores bzw wurde mir im icq als frage gestellt.
    liest bitte auch alle noch mal den guide weiter oben!

    leute reißt euch zusammen und spielt fair. es geht um spaß!!!!

    - fcp ist nicht gleich fcp.
    der spielzug fcp ist natürlich verboten. aber wenn man eine ganz normale manndeckung spielt und schon in der gegnerischen hälte mit einem selbstgesteuerten spieler den angreifer versucht zu stealen, ist das nicht angenehm, aber nicht verboten! ALLERDINGS DARF DANN DER ANGREIFER AUCH SCHNELL SPIELEN!!! aber nur dann wenn der andere aktiv stealen will. nicht zu verwechseln mit stealen um ein foul zum auswechseln zu erhalten!

    - cpu defense
    was ist das? cpu defense ist wenn systhematisch der ballführende spieler vom pc verteidigt wird.
    cpu defense ist nicht wenn man beim fastbreak einen spieler unter den korb hinsteuert und ein anderer vom cpu gesteuerter dann den angreifer bedrängt. dies aber auch NUR wenn man das machen muss weil noch andere angreifer mitlaufen die sonst frei unterm korb stehen und ea da nichts verteidigt!
    wenn man einen inside spieler oder auch schützen doppelt, vor allem wenn das vom cpu automatisch gemacht wird, dann darf man einen wegsteuern auf den freien dreierschützen! aber sobald man beim freien spieler ist und der ball nicht gepasst wurde, muss man wieder den verteidiger vom ballführenden spieler übernehmen.

    - hohe führung: wir erwarten dass gerade bei nem sicheren spielausgang mehr die bank spielen lässt bzw. auch dann die fastbreaks nicht mehr rennt bzw off boards nicht stopft!
    klar wenn daywalker nach 3q gegen maguiare mit 17 führt, darf daywalker natürlich gerne 100% intensiv weiter spielen. da maguiare nun mal normal sowas locker aufholen kann.
    wenn aber maguiare gegen daywalker mit 17 führt, darf er 8min vor dem ende gerne etwas intensität rausnehmen. bei 10-12punkte kann man gerne wieder anziehen!

    - dunks nach off boards und fastbreaks
    sind erlaubt und sollten nicht zu diskussionen führen, wenn es nicht zum punkt davor gehört.
    allerdings MUSS NIEMAND IMMER dunken! nen jumper tuts auch da oft bzw sollte man dunks gegen mehrere spieler nicht erzwingen oder auch nicht unbedingt mit iverson über shaq dunken ;)

    - absichtliche fouls bei führung: ich selber finde sie unschön. aber da sie realistisch sind und nicht verboten sind, kann man sich drüber ärgern aber ne beschwerde ist eher schwer möglich.
    gab es auch schon gegen mich, damit ich keinen dreioer zum ausgleich nehmen kann, aber würde ich umgekehrt eher weniger benutzen!

    - foulen bein fastbreaks (nach steal und block):
    absichtliche fouls per spielzugtaste sind streng verboten dabei. auch in der schlussminute! denn da gibt es real ein unsportliches (unsportsmanlike) foul! das existiert aber in der nba live welt nicht!
    per steal versuch sind fouls nicht verboten aber regen den angreifer schon auf wenn jemand wie nen bekloppter auf stealen drückt nur um das foul zu holen. bitte nicht übertreiben ;)
    meine filmliste:


    und falls der link wieder nicht geht, hier direkt:
    tomgreen.bluray-filme.com/
  • RE: Fairness-Guide

    ich möchte noch mal dran erinnern, dass sobald der verteidiger aktiv stealt man schnell spielen und werfen kann!

    das heißt zwar nicht dunken aber eben schnell abschließen.
    lese zuletzt öfter was von zu schnell abgeschlossen bzw habe selber in meinen letzten spielen auch dann mal schneller gespielt wenn der gegner stealen wollte.

    doppeln so dass der angreifer fast den ball verliert zählt in meinen augen auch dazu. da kann der angreifer das nicht einschätzen ob es vom cpu mal wieder zu viel des guten oder absicht ist.

    auf der anderen seite sollte auch der angreifer nicht mit dem pg schnell nach vorne spielen oder den weiten pass nach vorne, in die zone reinziehen und gleich wieder raus, dann 2s gegebn für die defense die dank ea aber chaotisch bleibt und dann abschließen.
    das hatte ich auch öfter dass mein gegner durch schnell spielen und dann abbrechen die defense ins chaos stürzt Augenzwinkern
    meine filmliste:


    und falls der link wieder nicht geht, hier direkt:
    tomgreen.bluray-filme.com/