1.Runde (WEST) - #4 Sacramento Kings - #5 Minnesota Timberwolves (3:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolves@Kings 94-109

      Ein extrem nettes, TS begleitetes und feuchtfroehliches Spiel hatten liproqq und ich heute.

      Das Spiel war 3 Viertel lang praktisch durchgehend ausgeglichen, im 4 Viertel hatten die Wolves offenbar einen Whiskey mehr als ich und trafen nichts mehr, sodass ich das Spiel gewinnen konnte.

      gg, ich melde mich nochmal wg der Kindessituation und weiteren Spielmoeglichkeiten!

    • heute mal nüchtern aber trotzdem knapp
      Bilder
      • 20180815212225_1.jpg

        333,84 kB, 1.920×1.080, 16 mal angesehen
      • 20180815212233_1.jpg

        274,98 kB, 1.920×1.080, 6 mal angesehen
      • 20180815212237_1.jpg

        268,08 kB, 1.920×1.080, 5 mal angesehen
      • 20180815212241_1.jpg

        263,91 kB, 1.920×1.080, 5 mal angesehen
      • 20180815212243_1.jpg

        268,85 kB, 1.920×1.080, 5 mal angesehen
    • Drittes Spiel, dritte extrem enge Kiste im Spiel 4vs5 im Westen, heute wieder zu meinen Gunsten.


      An sich fand ich war das Spiel dem letzten sowohl von der Art und Weise,
      als auch von der Knappheit sehr aehnlich sowie von sehr seltsamen plays
      und boards gepraegt.


      Die Wolves kommen besser aus den Startloechern, und ich bin gezwungen,
      Bradley auf Lillard zu stellen, weil ich sonst nur die Hucke voll
      bekaeme. Es dreht sich dann aber im ersten Viertel etwas nach der
      Umstellung und als Cousins rausgeht, und ich bin tatsaechlich mal 9,10
      Punkte vor durch Walker und Towns.


      Lange halten tut dies natuerlich allerdings nicht. Die Wolves schnappen
      sich die Fuehrung wieder und geben Sie bis ins vierte Viertel (glaube
      ich) auch nicht mehr her, auch wenn der Abstand max. ~7 Pkt betraegt.


      Gegen Ende kann ich dann, beguenstigt durch einen starken Towns, 2,3
      Turnovern und Burkes 3er Phobie in Fuehrung gehen. Die wird dann auch
      bis zur letzten Possession gehalten, wo die Wolves mit einem dreier noch
      die Chance haben, auszugleichen. Ich stelle allerdings Love und Lillard
      gut zu, sodass Cousins kurz vor Schluss gezwungen ist, nen Layup zu
      machen. Danach wird nicht mehr gefoult.


      Cousins heute mit starkem Spiel, Lillard ebenfalls, wenn man bedenkt,
      dass Bradley ihm meistens auf den Fuessen steht und ich sehr viel
      offball spiele, um dem one-two punch etwas den Wind aus den Segeln zu
      nehmen. Burke hat wirklich von 3 nichts getroffen, obwohl er nur freie
      Wuerfe hatte.


      Bei mir Towns ueberzeugend, , anfangs auch Walker, der in HZ2 aber
      nichts mehr trifft. 3er Quote auch sehr okay, rund um den Basket treffe
      ich aber wirklich nichts, ich hab das Gefuehl vor allen Dingen Love
      verbreitet wirklich Angst und Schrecken. Bench geht so nicht, wenn ich
      mit einer Rotation von Portis/Gibson/Reed spiele, dann wirds nur noch
      bitter. Rozier auch 0 assists... Portis -20 in 3V oder so.


      gg, mal schauen, ob g4 auch wieder so eng wird!
    • Kings@TWolves 126:114

      gg liproqq, war eine sehr spannende und aufregende Serie.

      Das letzte Spiel war die erste HZ wie die letzten beiden auch sehr knapp und ausgeglichen, obwohl die Wolves nie fuehrten.

      Der Halbzeitstand und eie Stats sagen einiges ueber die Ausgeglichenheit aus:


      Im dritten Viertel konnte ich dann wieder mal wegziehen, diesmal aber sogar bis auf 14 Punkte, und so spielt es sich dann natuerlich einfacher.

      Die Wolves kamen im vierten Viertel nochmal ran, aber immer, wenn es schien, dass mir das Spiel entgleitet, traf ich entweder nen Dreier, oder ein/e Deflection/Rebound fand den Weg in meine Haende, was einem natuerlich etwas den Wind aus den Segeln nimmt.

      Walker und Towns mit saustarken Leistungen, auch die Dreierquote war wieder im Schnitt sehr gut (vaD Rozier, nicht so ganz Bradley ;( ).
      Bei den Wolves wieder mal Cousins und Lillard mit dem meisten Output, aber danach fehlte es dann ein wenig.

      Kann ich mich ja jetzt von Thrill wegnudeln lassen ;)