1. Runde (East) 3. Chicago Bulls (McLean) vs. 6. Miami Heat (Icedice) 2:3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Game 1: Heat@Bulls (84:88)


      Hmm das verspricht doch wieder eine nette Stümperserie gegen Icedice zu werden. :D
      Ziemliches Wellenbad das Ganze bei dem Miami besser aus den Startlöchern kommt und dank Davis mehrfach scored. Mir gelingen aber auch ein paar Punkte und so geht es mit 18:20 in die Viertelpause. Im zweiten Abschnitt sind die Heat erst leicht vorn, aber kurz vor der Halbzeit gelingt mir ein Lauf, der mich auf ich glaub 43:33 zur Halbzeit wegkommen lässt. Die Heat treffen in der Phase nix, was Ice dann so einer ziemlichen Harakiri Defense in HZ zwei verleitet. Dies nutzt Mirotic mit einigen schnellen Dreiern dann aber aus und ich bin plötzlich mit 55:38 in Front. In dem Moment dachte ich eigentlich, dass ich das jetzt über die letzten 15min irgendwie nach Hause bringen kann, aber da hab ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Heat rammeln dann mit der frustigen Brechstange in Form von Westbrook einfach drei mal in Folge stupide zum Korb und können 3 mal per Dunk inkl. 2 And1 abschließen. Dieses 8:0 macht den Westy direkt hot und führt dazu dass dann auch noch Miller einen Dreier gegen zwei Leute trifft. Bei mir ist der Ofen aus und so sind die Heat zum Viertelende schon auf 63:62 wieder ran. Sinnlos. Die Heat übernehmen in Viertel 4 dann auch kurz die Führung, aber ich bekomm dann auch nochmal etwas Momentum ab, kann wieder auf +8 stellen und bummel das dann so irgendwie über die Ziellinie.

      Dreier auf beiden Seiten ne ziemliche Katstrophe. Inside konnte ich gegen Westbrook (0 Punkte in HZ1), Davis und Marjanovic aber überraschenderweise verhältnismäßig gut dicht halten, womit es nicht ganz so brutal auf die Mütze gab. Offensiv musste es das PF Duo wieder richten.

      GG Icedice, faire Partie.
      Bilder
      • 20180102233912_1.jpg

        235,9 kB, 1.600×900, 7 mal angesehen
      • 20180102233948_1.jpg

        200,69 kB, 1.600×900, 9 mal angesehen
      • 20180102234002_1.jpg

        194,5 kB, 1.600×900, 8 mal angesehen
      • 20180102234010_1.jpg

        182,44 kB, 1.600×900, 8 mal angesehen
      • 20180102234026_1.jpg

        180,72 kB, 1.600×900, 7 mal angesehen
    • game 2: heat - bulls 88-67



      gg

      gute defense auf beiden seiten. im 1. spiel waren dank drecksspiel und eigenem unvermögen keine schnelleren reaktionen drin, aber das ging diesmal besser. der gegner aber auch etwas erkältet oder so. gute besserung.
      mclean holt viel aus seinem individuell mäßigem team raus, aber offensiv fehlen dann irgendwann die mittel wenn die shooter nicht frei werden.
      boban mit einer bemerkenswerten statline in 22 minuten. leider kaum mehr spielzeit drin bei den behinderten slidern. damit ein spieler von 80 auf 100 energie kommt muss er gefühlt 8-9 minuten also fast ein viertel des spiels auf der bank sitzen. spaßberaubend. wir spielen das spiel nicht um mit mario chalmers rumzuflexen.
    • Das war ein Griff ins Klo. Lief von Anfang an nicht richtig, da meine Jungs heute zum einen Glitschfinger hatten was zu vielen nervigen Turnovern führte und zum anderen die Würfe nicht treffen wollten. Egal ob an Freiwurf- oder Dreierlinie. Irgendwie blieb man aber trotzdem recht lange halbwegs im Spiel und war bei 5min left mit -9 noch nicht ganz tot, aber den Heat gelangen dann 10 Punkte in 70 Sekunden inkl. einem fragwürdigen 5-Point-Play. 8o In Transition feuert Westbrick nen Moving Dreier in zwei Verteidiger rein und Gortat foult parallel Boban mit nem over-the-back unterm Korb. Und da die Heat schon im Bonus waren gibt 2k beide Freiwürfe. Naja war dann aber auch alles egal.

      Wenn die Startruppe die PS auf die Straße bekommt wird es halt schwer mit meiner G-League Affiliate.

      GG Icedice.
    • Hach das war eigentlich gar nicht verkehrt. Viertel 1 wieder sehr ausgeglichen (-1), Viertel 2 wieder eher mau (-8), aber nach der Pause komme ich besser rein und als Markkanen back2back Dreier reinlötet geh ich sogar mit +1 ins Schlußviertel. Da kommen dann aber wieder 9 von 10 Körben Inside und man kann Davis und Marjanovic einfach nicht halten. 3:30 vor Ende stehts -3, aber nachdem ich dann 2min lang nicht score (inklusive zwei vergebene Layer von Gortat und ein blanker gut/völlig öffen Dreier von Mirotic) wars das dann leider wieder. Schade, wurde hier irgendwie nicht belohnt. Die Starplayer der Heat killen mich unterm Strich und das bekomme ich mit Markkanen, Holiday und Co halt nicht gematcht. Spielerisch schlechter isses nicht, aber wenn Davis gegen zwei zum Korb zieht und Markkanen das gleiche macht, merkst halt nen Unterschied. 8|

      GG Icedice
    • Game 4: Bulls@Heat (91:83)


      Nachdem Game 2 und 3 defensiv nicht gut waren stellte man halt etwas um und versuchte mehr Druck auf die Bigmen zu bekommen. Zudem wurde Isaac mehr Spielzeit gegeben, da er so ziemlich der einzige ist, der die Athletik von Davis halwegs matchen kann. Das ganze führte zu einem fulminanten Start, bei dem man den Heat unglaublich viele Bälle klauen konnte und so eine +18 Führung erspielen konnte. Davis und Marjanovic zusammen mit 12 Turnovern. Die Heat konnten zwar im Laufe des Spiels verkürzen und das Ding war einige male kurz vorm kippen, aber im Schlußviertel traf man endlich mal die Dreier und so konnte man nochmal mit einem kleinen Pusch auf Zweistellig stellen 3min vor Ende und das reichte. Holiday in der Phase mit dem besten Viertel als Bulle.

      GG Icedice
      Bilder
      • 20180107220905_1.jpg

        238,88 kB, 1.600×900, 4 mal angesehen
      • 20180107220935_1.jpg

        184,8 kB, 1.600×900, 4 mal angesehen
      • 20180107220949_1.jpg

        186,48 kB, 1.600×900, 4 mal angesehen
      • 20180107220953_1.jpg

        191,05 kB, 1.600×900, 4 mal angesehen
      • 20180107221003_1.jpg

        198,49 kB, 1.600×900, 4 mal angesehen
    • game 5: heat - bulls 108-80



      gg. keine einfache serie. bulls haben die besseren schützen und zeitweise einfach die richtigen knöpfe gedrückt, während mir irgendwann selbst die eigenen defense einstellungen im weg standen.
      in spiel 4 überraschten die bulls mit effektivem doppeln und waren vom momentum getragen kaum zu halten. in spiel 5 ein langsamer start, wo die defense plötzlich funktionierte und das war die grundvorraussetzung für einen riesen run und sicherem sieg.
      wäre booker nicht so verhunzt, wäre das einer meiner besten teams aber so war das fast schon relativ ausgeglichen, da ich nicht immer westbrooks stärken ausreichend genutzt habe
    • Das war eines Game 5 einfach unwürdig. Die ersten 6:30 waren noch schön kampfbetont und es steht 10:10, aber dann reißt 2k das Game so krass in eine Richtung, dass es 10min später bei -25 Game Over ist. Danach war es eine krausige Zeitverschwendung das noch irgendwie zuende zu bekommen. 25 TO in dem Spiel. :S

      Schade. Die Serie hatte was, aber am Ende zieht man aufgrund fehlender Starpower leider den kürzeren. Spielerisch bin ich eigentlich ganz zufrieden. Wird Zeit den Kader aufzumotzen.

      Danke für die Serie alter Grummelklops.