UBL Finals 22 - Minnesota Timberwolves (Kentrigo) vs. Toronto Raptors (Mikel Jardon) 0:4

    • Spiel 1
      :min: @ :tor: 92:98
      Stand der Serie: 1-0


      GG, Kentrigo.
      Ein knappes Spiel zum Auftakt der Finals Serie in Toronto. Das Spiel ist sehr knapp und beide Teams schenken sich nichts. Während der gesamten ersten Hälfte wechselt sich die Führung immer wieder ab. Die Timberwolves können sich immer dann gut ins Spiel bringen, wenn die Raptors einen ihrer unzähligen Turnover produzieren und so einfache Korbe zulassen. Nach der sehr ausgeglichenen Hälfte können die Raptors dann zum ersten mal eine Führung über einen längeren Zeitraum halten, als es in die zweite Hälfte geht. Tatsächlich kann man die Führung für die gesamte zweite Hälfte halten und zwischenzeitlich im letzten Viertel sogar auf 11 Punkte ausbauen. Dies lag vorallem daran, dass man die extrem früh rotierende Defense der Timberwolves vermehrt über Al Horford ausnutzen konnte, seine Turnover limitierte und auch am Brett immer mehr Rebounds holte. Als es die vielen Steals für die Wolves nicht mehr gab, lag es an Power-Sub Lavine und Superstar Towns das Team im Spiel zu halten. Während Lavine durchgehend viel Schaden anrichten kann, hat Towns häufig mit dem erfahrenen Horford zu tun, der ihn immer wieder vor Probleme stellt. In der Schlussminute sind die Wolves dann zum Foulen gezwungen, aber die Spieler stellen sich häufig zu blöd an und Wall kann teilweise einfach jedem ausweichen und zum Korb ziehen.
      Bilder
      • 20170616152556_1.jpg

        422,38 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
      • 20170616152612_1.jpg

        265,62 kB, 1.920×1.080, 5 mal angesehen
      • 20170616152614_1.jpg

        267,67 kB, 1.920×1.080, 2 mal angesehen
      • 20170616152615_1.jpg

        247,72 kB, 1.920×1.080, 3 mal angesehen
      • 20170616152617_1.jpg

        266,29 kB, 1.920×1.080, 3 mal angesehen
    • gg Mikel.

      Der Postspin Move kam sehr oft, war entsprechend schwer aufzuhalten.
      Ansonsten fielen einige Würfe einfach nicht .
      Grad von außen.
      Das mündete in eine Niederlage.



      Rookie Season als Coach der Blazer #21 +
      Head Coach of the Minnesota Timberwolves #21
      Regular Season: 39-28 | Playoffs: 6-6

      Highest Win : 131 - 72 against Pacers GM: Ahmetlol #22
      Highest Loss: 87 - 124 against Raptors GM: Mikel #21
      Best single Scoring Game: Demare DeRozan 46 Pts. against Hawks GM: Skywalker #21
      Best single Rebounding Game: Karl-Anthony Towns 18 against Kings GM: Lipproq #22
      Best single Assist Game: D'Angelo Russel 13 against Grizzlies GM: Sneidzz #22
      Best Season Record: 20-8 #22
      Best Conference Standings: 2nd #22
      Best Season Standing Overall: 3rd #22
    • Neu

      wieso habt ihr eigentlich in toronto gespielt? ihr hatte gleich viele siege, aber kentrigo mehr spiele, also hat er eigentlich heimrecht :grumble:

      Make the Sixers great again!
      Sixers got picks? How'd they get picks?
      There's always picks on Hinkie.com
      Aaaaand they're never fake
      Your GM's a genius.
      Honey, we're going to the draft
    • Neu

      Mikel, kann leider erst ab Mittwoch wieder.
      Müssen evtl. mal nen Tag suchen wo wir wirklich 2-3 hintereinander machen.
      Das wird sonst schwer bei mir.



      Rookie Season als Coach der Blazer #21 +
      Head Coach of the Minnesota Timberwolves #21
      Regular Season: 39-28 | Playoffs: 6-6

      Highest Win : 131 - 72 against Pacers GM: Ahmetlol #22
      Highest Loss: 87 - 124 against Raptors GM: Mikel #21
      Best single Scoring Game: Demare DeRozan 46 Pts. against Hawks GM: Skywalker #21
      Best single Rebounding Game: Karl-Anthony Towns 18 against Kings GM: Lipproq #22
      Best single Assist Game: D'Angelo Russel 13 against Grizzlies GM: Sneidzz #22
      Best Season Record: 20-8 #22
      Best Conference Standings: 2nd #22
      Best Season Standing Overall: 3rd #22
    • Neu

      Spiel 2
      @ 80:94
      Stand der Serie: 2-0



      GG, Kentrigo.
      Das zweite Spiel der Serie startet sehr knapp. Beide Teams liegen im gesamten Viertel eigentlich immer gleich auf und beenden das Viertel so auch mit ausgeglichenem Score. Im zweiten Viertel sind die Wolves dann am Drücker und können sich etwas absetzen und mit einer Führung die erste Hälfte beenden. Bei den Wolves ist dabei Beal stets der gefährlichste Mann auf dem Feld, der zu dem Zeitpunkt auch erst einen Fehlwurf hatte und noch perfekt von der 3er-Linie war. Im dritten Viertel holen die Raptors dann allerdings wieder auf und können mit dem Wechsel in das vierte Viertel dann auch in Führung gehen und diese stetig erweitern. Vorallem Al Horford kann immer wieder in Korbnähe gegen Towns oder Gortat zu mehr oder weniger einfachen Punkten kommen und sogar John Wall trifft in dem Viertel zwei seiner 3er. Am Ende ist die Führung dann noch zu hoch, als dass die Wolves noch aufholen könnten.
      Bilder
      • 20170621155052_1.jpg

        341,86 kB, 1.920×1.080, 4 mal angesehen
      • 20170621155111_1.jpg

        265,52 kB, 1.920×1.080, 3 mal angesehen
      • 20170621155114_1.jpg

        265,1 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
      • 20170621155115_1.jpg

        252,96 kB, 1.920×1.080, 2 mal angesehen
      • 20170621155118_1.jpg

        253,82 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
    • Neu

      Spiel 3
      :tor: @ :min: 108:83
      Stand der Serie: 3-0



      GG, Kentrigo.
      Nach zwei sehr insidelastigen Spielen der Raptors hat man heute einen anderen Ansatz versucht, um den Gegner ein wenig zu überraschen. Statt mit 3 Mann am Perimeter spielt man dieses mal wieder mit 4 bis 5 Mann die alle am Perimeter agieren. Schon im ersten Viertel können die Raptors so schon mit bis zu 8 Punkten gegen die Timberwolves führen, die immer wieder Probleme mit ihren defensiven Rotationen haben. Im zweiten Viertel können die Wolves das Spiel dann aber noch einmal verkürzen und sogar kurzzeitig ausgleichen. Das brachte aber wenig, als die Raptors dann wieder einen Run starten. Gute Defense wird gespielt, Rebounds werden geholt und eigene Turnover verhindert. So können die Raptors dann in der zweiten Hälfte eine große Führung aufbauen, während die Timberwolves immer mehr ihre Motivation verlieren und am Ende nur wenig Gegenwehr leisten.
      Bilder
      • 20170623164315_1.jpg

        264,79 kB, 1.920×1.080, 0 mal angesehen
      • 20170623164318_1.jpg

        263,29 kB, 1.920×1.080, 0 mal angesehen
      • 20170623164319_1.jpg

        256,17 kB, 1.920×1.080, 0 mal angesehen
      • 20170623164321_1.jpg

        257,2 kB, 1.920×1.080, 0 mal angesehen
      • 20170623164324_1.jpg

        381,81 kB, 1.920×1.080, 2 mal angesehen
    • Neu

      Spiel 4

      @ 88:84

      Stand der Serie: 4-0


      GG, Kentrigo. Danke für die Serie und viel Erfolg in der nächsten Saison!
      Nachdem die Timberwolves schon zum Ende des dritten Spiels sehr unmotiviert waren und praktisch schon mit dem Ende der Serie abgeschlossen hatten, gab es in Spiel 4 ein untypisch entspanntes Spiel. Beide Teams probieren mehr rum, als das man auf bewehrte Möglichkeiten in seinem Spiel setzt. Bei den Raptors probiert man viel über Pull-ups mit John Wall und noch mehr Plays für Danny Green, während man bei den Timberwolves vermehrt D'Angelo Russel mit dem Ball in der Hand für sich selber kreeiren lässt oder Gortat mit mäßigem Erfolg aufpostet. Am Ende gehen die Raptors dann noch einer recht kurzen Serie mit der Trophäe nach Hause und können sich jetzt back-to-back Champs schimpfen, während Al Horford sich ebenso seinen 2. Finals MVP Titel verdient.
      Bilder
      • 20170623164630_1.jpg

        312,43 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
      • 20170623164633_1.jpg

        283,78 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
      • 20170623164634_1.jpg

        318 kB, 1.920×1.080, 1 mal angesehen
    • Neu

      gg Mikel und Glückwunsch zum Titel.
      Ein paar Worte muss ich aber noch verlieren.

      Ich wusste das ich wohl kaum ne Chance hab, hab ich nach dem Einzug in die Finals schon gesagt.
      Auch ein Sweep wäre okay gewesen.
      Mein Ziel war übererfüllt und hab ne tolle Saison gespielt.
      Gegen den besten zu versagen , ist nicht schlimm.

      Allerdings...
      Wenn gewinnen das wichtigste ist, dann macht einfach die ganze Serie kein Spaß sry.
      Alles nette Typen so neben dem Court aber die Serie war einfach nur hässlich ....

      Hatte mich sehr auf die Serie / Playoffs gefreut. So macht das allerdings wirklich keinen Spaß mehr und meine Zeit ist mir auch zu schade.
      Immer in der Zone rumzustehen um vllt nen insidepass abzufangen, ist mir wirklich zu stupide und hat nix mit Bball zu tun.
      Oder Spin Move ,nach Spin Move, nach Spin Move mir anzuschauen.

      4 Stunden meines lebens verschenkt, weil man hier keine Spiele schenken darf, sonst bestraft wird.
      Sinnlos :(

      In Spiel 3 hab ich quasi schon aufgegeben. Spiel 4 hatte ich das erste Mal überhaupt Horford endlich mal im Griff.
      Aber Williams und Wall entscheiden dann.

      Jetzt bin ich einfach nur heil froh das alles vorbei ist und freue mich auf die neue Saison.
      Neue Spieler und neue Challenges.
      Ob ich jemals noch mal Playoffs spiele , kein Plan .
      Von 3 Duellen waren 2 echt richtig eckelig, wobei ich beide vom Typen Menschen mag.
      Aber es ist halt nicht alles zu gewinnen.
      Das war es mir und ist es mir echt nicht wert, dann so zu zocken für den Titel.

      Nicht unerwähnt möchte ich aber lassen, dass Mikel natürlich auch nicht schlecht sonst ist.
      Er hätte mich in einer schöneren Serie bestimmt auch besiegen können.
      So war es dann nur echt unlustig.

      Bis zur nächsten Saison :)



      Rookie Season als Coach der Blazer #21 +
      Head Coach of the Minnesota Timberwolves #21
      Regular Season: 39-28 | Playoffs: 6-6

      Highest Win : 131 - 72 against Pacers GM: Ahmetlol #22
      Highest Loss: 87 - 124 against Raptors GM: Mikel #21
      Best single Scoring Game: Demare DeRozan 46 Pts. against Hawks GM: Skywalker #21
      Best single Rebounding Game: Karl-Anthony Towns 18 against Kings GM: Lipproq #22
      Best single Assist Game: D'Angelo Russel 13 against Grizzlies GM: Sneidzz #22
      Best Season Record: 20-8 #22
      Best Conference Standings: 2nd #22
      Best Season Standing Overall: 3rd #22
    • Benutzer online 1

      1 Besucher